Donnerstag, 16. Juni 2016

07.06.2016 - 16.06.2016

07.06.2016
Alice Springs, wir sind im Roten Zentrum angekommen. Über unseren geplanten Umweg durch die West MacDonnell Ranges sind es von hier noch ca. 700 km bis zum Ayers Rock. Aber es gibt noch einige Abstecher bis dahin, heute sind wir in einer schönen Schlucht mit Wasser zum Baden.
Und am Abend tanzen wir um das Lagerfeuer. Nein, nicht nach der Musik, der Wind dreht ständig und wir tanzen mit unseren Klappstühlen, um nicht im Rauch zu sitzen :-)


08.06.2016
Was ist denn hier nur los? Erst schnauft die Klimaanlage vor Anstrengung und zwei Tage später muss man fürchten, das das Duschwasser im Solarsack einfriert.
Wir waren heute wieder in Schluchten mit Wasserlöchern, aber nicht mehr zum Baden. Jetzt sitzen wir übrigens im Auto mit langer Hose und dickem Pullover und denken an unser schönes warmes Wohnzimmer zu Hause :-)


09.06.2016
Die Wüstengebiete hatten wir uns anders vorgestellt - heiß, trocken, sandig.
Wir haben jetzt Winter, aber es sieht eher aus wie Frühling. Viele Gräser und Sträucher blühen und überhaupt gibt es viel Grün. Ein toller Kontrast zur roten Erde und dem blauem Himmel. Nur die Temperaturen erinnern an den Winter.
Ein Dingo dreht jetzt schon die 5. Runde um unser Auto, der hat Hunger. Aber als Vegetarier können wir ihm nix anbieten, da muss er sich wohl umstellen und auch mal eine Möhre essen. 

 
10.06.2016
Unser Koffer ist leer. Wir haben alles angezogen und frühstücken bei 4 Grad!
Erst die Heizung vom Auto taut uns wieder auf und wir können weiter fahren.
In den größten Canyon Australiens, den "Kings Canyon". Und da sehen wir unsere bisher größte Schlange. Eine Menschenschlange auf dem Wanderweg um den Canyon. Menschen aus der ganzen Welt, was wird wohl erst am Ayers Rock los sein?


11.06.2016
Eine kuschelige Nacht, "null Grad"! Und das ohne Standheizung und mit Schlafsäcken für den Sommer! Ich glaube lange bleiben wir nicht in dieser Gegend.
Wir fahren in den Nationalpark Ayers Rock und staunen über den Anblick. Es gibt viele Bilder vom Ayers Rock, aber live hier zu stehen beeindruckt wirklich. Morgen laufen wir einmal um das Steinchen rum.
 
12.06.2016
Nach dem Zitterfrühstück wandern wir in knapp 4 Stunden um den Uluru. Es ist kalt und starker Wind dazu, aber trotzdem sehr schön. Es sind auch nicht so viele Leute wie befürchtet hier, vielleicht ist es denen zu kalt.
Eine Schüssel Cornflakes spendet Kraft und wir fahren gleich weiter zu den Olgas (eine schöne Felsformation) 50 km entfernt. Die sind mindestens genauso schön. Wir gehen noch eine kleine Runde und warten dann auf den Sonnenuntergang. Endlich ist sie weg, die Fotos sind gemacht und wir können ins wärmende Auto zurück. Verflixte Kälte.


13.06.2016
Halbzeit! Heute auf den Tag genau feiern wir Halbzeit unserer Australien Reise. In 160 Tagen fliegen wir schon weiter nach Neuseeland.
Und noch ein Grund zum Feiern, unser Freund Manfred hat Geburtstag. Alles Gute um die halbe Welt!

Zeit für eine Bilanz: wir haben bisher verbraucht: 8850,-€, also 55,30 € pro Tag.
3800,-$ für Diesel
4000,-$ für Reparaturen und neue Räder, Ölwechsel usw. 
4150,-$ für Essen/Trinken inkl. Geburtstags - Bier
1550,-$ für Sonstiges, wie Eintrittsgebühren oder Campingplatz
Wir haben 9 Nächte auf Campingplätzen verbracht wo wir bezahlen mussten
Ich habe 6 platte Reifen repariert
Heike hat 6000 Fotos gemacht
Wir haben 27 Schlangen gesehen (ohne der Menschenschlange)
Und sind 25.000 km gefahren


14.06.2016
Nun sind wir auf dem Weg nach Norden, in der Hoffnung das es wärmer wird. Allerdings schlagen wir noch einen Haken durch die Simpson Wüste. Das sind etwa 700 km und wir denken, das wir 3 Tage dafür brauchen. Für Freitag wird großer Regen vorhergesagt, da müssen wir wieder auf fester Straße sein.
Immer noch auf der Suche nach der großen Einsamkeit versuchen wir es mal in der Wüste ;-)
Kaum 50 km auf der sandigen Piste und wir sind wieder alleine. Auch in der Simpson Wüste ist es recht grün, nur die Bäumchen und Büsche werden immer niedriger.
Allerdings macht unser Auto mal wieder Zicken, alle Warnlämpchen leuchten.
Die Lichtmaschine gibt keinen Strom mehr an die Batterie. Zum Glück haben wir einen Diesel, der den Strom nur zum Starten braucht. Ich werde die Batteriespannung regelmäßig kontrollieren und den Kühlschrank auslassen. Es sind noch 350 km Wüste bis nach Alice Springs. Aber das ist morgen, heute freuen wir uns erstmal über 20 Grad und eine warme Dusche. Nach 5 Tagen ein tolles Gefühl!
Und jetzt noch ein super Sonnenuntergang, toll.


15.06.2016
Ein schöner Tag ! Das Auto springt an und wir fahren ca. 50 km zu einem ehemaligen Farmhaus. Hier hat "Molly" 50 Jahre lang gewohnt und man kann sich alles anschauen. Die ganze Wohnung in der Wellblechhütte ist so geblieben wie es war.
Hier treffen wir auch ein paar Australier, die uns helfen wollen. Der eine sprüht eine ganze Dose Kontaktspray in die Lichtmaschine, ohne Erfolg. Enttäuscht geben Sie auf. Ich erkläre Ihnen, das wir für Abenteuer nach Australien gekommen sind und uns jetzt nicht beschweren, wenn wir eins haben. Das fanden sie gut und die Runde war wieder lustig.
Wir bekommen noch viele Tipps beim Verabschieden. Wir sollen unbedingt bis Alice Springs durchfahren, der Regen kommt schon morgen und dann ist kein Durchkommen mehr. Das Auto nicht ausmachen! Und wenn nix mehr geht, im Auto bleiben und auf Hilfe warten. Super. Das kann wegen dem Regen ein paar Tage dauern (es gibt keinerlei Verbindung zur Außenwelt).
Jetzt bin ich doch nicht mehr so entspannt, über 300 km Sandpiste und es ist schon 11 Uhr. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 km/h und das ist Raserei, kommen wir im Dunkeln in Alice Springs an. Ohne Licht am Auto!
Aber Wunder geschehen, wir fahren 5 km und auf einmal geht die Lichtmaschine wieder :-)  Das Spray hat doch gewirkt, wir freuen uns und können jetzt die Wüste richtig genießen.
Das die Wüste so grün ist, ist auch nicht normal, (erzählen uns die Aussies), ein Sonderfall, extra für uns :-)
Wir schlafen nochmal hier im Outback, es ist zu schön. Es sind noch gut 100 km bis Alice, aber das Fahren auf dem Sand strengt an. Mal sehen was das mit dem Regen wird. Wir haben wieder Strom und ich die große Klappe, don't worry ;-)


16.06.2016
Ein schöner Morgen, es ist warm, die Sonne scheint und kein Regen in Sicht. Gut das wir nicht auf die Ratschläge gehört haben. Es ist super schön hier, wir haben noch nie so viele Vögel zwitschern hören. Große Schwärme Wellensittiche fliegen um uns rum.
Wir bummeln nach Alice Springs.


Letzter Standort:
S 25.59365° E 134.93121°

Viele Grüße Heike & Hartmut


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen