Montag, 8. Februar 2016

01.02.2016 - 07.02.2016

01.02.2016 - 03.02.2016
Ruhige Tage - ein bisschen Strandbummel, ein Stück weiter Richtung Süden fahren, baden, einkaufen, lesen ,schreiben. Das klingt doch langweilig oder :-) Ist es aber nicht! Jeder Strand ist irgendwie anders, mal schöner feiner Sand, mal schroffe skurrile Felsen. Mal sehen wir schwarze Schwäne, dann wieder Ibisse, einen Ameisenigel, Skink's und Schlangen (die Schlange auf dem Bild ist eine Copperhead, ca. 1,5 m lang und ziemlich giftig), die Zeit vergeht wirklich wie im Flug. Flug? Fliegen? Gleitschirmfliegen? Da war doch noch was? Also unser Gleitschirm wird sehr geschont. Außer im Stanwell Park haben wir hier noch keinen Flieger gesehen. Oft war zu starker Wind und bei Flugwetter waren wir zu weit von einem Fluggebiet entfernt. Ist aber nicht wirklich schlimm, bevor Ihr uns bedauert, wir werden uns nach der Rückkehr von Tasmanien in Bright rumtreiben (ein großes viel besuchtes Fluggebiet) und wer weiß, vielleicht geht auch schon was auf Tasmanien.


04.02.2016
Heute waren wir auf der Halbinsel "Wilsons Prom", da gibt es Wombats die abends auf dem Campingplatz kommen. An der Rezeption fragen wir wegen der Übernachtung: 88,- AUD! Die Wombats müssen wohl noch auf uns warten.
Rückzug - wieder in den Busch.
Dafür gab es auf dem Weg dahin unsere ersten Koalas zu gucken! Heike hat den Ersten entdeckt, ich den Zweiten, dann wieder Heike den Dritten. Ein bisschen wie beim Pilze suchen :-) Die gibt's hier übrigens auch recht viele und sehen auch aus wie zu Hause, auf Pilzpfanne verzichten wir lieber trotzdem.

05.02.2016
Wir sind weiter in die hügeligen Berge gefahren, ca. 100 km von der Küste weg, nahe an die Australischen Alpen. Da gibt es eine historische Goldgräberstadt mit dem Namen Walhalla zu besichtigen. Auch ganz nett, wir waren nur mal wieder zu spät, die letzte Tour in die Miene geht 16 Uhr. Na ja, da ist eh nichts mehr zu holen.
Nun  sind wir schon einen Monat in Australien, Zeit einmal Bilanz zu ziehen.
Unser selbst gestecktes Ziel ist pro Tag im Durchschnitt nicht mehr als 50,-€ auszugeben. Und zwar für Alles: Essen, Trinken, Tanken, Eintrittsgelder usw. Wir schreiben alle Ausgaben akribisch auf und sind aktuell bei 63,-€ pro Tag. Da sind aber 900,-$ Autoreparatur und 200,-$ Versicherung mit dabei, was ja hoffentlich nicht jeden Monat vorkommt.
Außerdem sind  im ersten Monat immer ein  paar Anschaffungen fällig, wie ein Klapptisch, ein neuer Kocher usw. Wir sind jedenfalls guter Dinge, dass wir unser Ziel erreichen (auch ohne Spendenkonto) ;-)
Unser Auto hat weitere 3500 km auf dem Tacho und durstig ist es auch.
Gute 13 l/100 km, aber soll er doch, er wird ja auch manchmal sehr von
uns gequält :-( Der Liter Diesel kostete bisher zwischen 65 und 85 Euro Cent, also auch relativ erschwinglich.

06.02.2016
Heute sind wir viel gefahren, kreuz und quer durch die Berge. Aus versehen  (nach Navi gefahren), landeten wir wieder auf einer Piste auf der unser Auto sehr tapfer sein mußte. Der "Low Saddle Track" war gar nicht so "low", eher sau steil! Und das ging ewig so! Es gab ein paar spannende Momente, echter Nervenkitzel, aber unser zuverlässiges Gefährt hat's mal wieder geschafft!
Dann kam die Suche nach einem Übernachtungsplatz, es ist Wochenende und die Großstädter (100 km vor Melbourne) strömen in die Berge und belegen die guten und kostenfreien Plätze. Aber jetzt haben wir einen gefunden und ich mache unser erstes Lagerfeuer in Australien bei ca. 22 Grad  (gegen die Mücken :-))


07.02.2016
Wieder sitzen wir am Lagerfeuer (zum Glück ist heute nicht so warm ;-)), ganz allein! Der Campingplatz ist wie leergefegt, endlich wieder Wochentage!


Hier sind unsere aktuellen Koordinaten

S 37.85233° E 146.04291°
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen